FCN zum zweiten Mal in Folge Derbysieger

4-2 Sieg gegen Witikon/Seefeld

FC Neumünster Spielbericht WitikonFür die B-Junioren des FCN war die Saison 2012/13 in Bezug auf das Derby mit Witikon/Seefeld äusserst erfolgreich: Zwei Mal mit dem gleichen 4-2 Resultat wurden die Witiker nach Hause geschickt.

War vor Jahresfrist das Endergebnis erst nach einer tollen Aufholjagd von 0-2 auf 4-2 zustande gekommen, zeigte sich im Frühlingsderby von Beginn an, wer der Meister war. Nach nur 1 Minute eroberte sich Michel den Ball und knallte ihn unhaltbar in die rechte Ecke. Das Spiel war somit in die (richtige) Richtung lanciert. Nach 15 Minuten Power-Pressing und Dominanz der Grünroten flachte das Spiel jedoch ab.

Treffer für den FCN kurz vor der Pause

Die Witiker kamen zu einzelnen Chancen, insbesondere zu einem Lattenknaller, konnten aber das Unentschieden nicht erreichen. Vielmehr vermochte in der dritten Minute der Nachspielzeit Luki mit eine tollen Pass Georg freizuspielen, und der erhöhte kurz vor dem Pausenpfiff auf 2-0.

Nie gefährdeter Sieg trotz Aufbäumen des Gegners

Anfangs der zweiten Hälfte erhöhten die Witiker nicht nur den Druck auf den Gegner,
sondern auch die Anzahl der eigenen Spieler: Plötzlich stellte Mathematiker und Beobachter Tommaso fest, dass zwölf Witiker auf dem Platz standen! Nach anfänglicher Verwirrung entschied der Schiedsrichter das einzig Richtige, namentlich, dass die Zahl der Witiker von 12 auf 10, zumindest während 10 Minuten, reduziert werden sollte. Neu in Unterzahl vermochten dann die Weissroten in der 56′ Minute doch noch, den Anschlusstreffer zu erzielen. Der zwei-Tore Abstand wurde aber innert wenigen Minuten durch einen herrlichen Treffer des FCN wieder hergestellt. Louis vermochte den Ball im Mittelfeld zu erobern, lancierte gekonnt Robin auf dem linken Flügel und dieser flankte in die Mitte für den heranstürmenden Cyrill. 3-1 und zweiter Treffer für Cyrill gegen Witikon in dieser Saison. Mann des heutigen Derbys war aber Michel, der 4 Minuten später das Skore auf 4-1 mit einem herrlichen Distanzschuss erhöhte, und seine persönliche Doublette besiegelte. Er musste danach das Feld leicht verletzt verlassen, nach einem rüden Foul eines Witikers, der deswegen die gelbe Karte sah.

Tor Durch Distanzschuss in Minute 93

Die letzten fünfundzwanzig Minuten reichten für die Witiker nicht mehr aus, um das Spiel noch wenden zu können. Erst in der 93′ Minute wurde das Schlussresultat mit einem (nicht unhaltbaren) Distanzschuss besiegelt. Ein klarer Sieg des FCN, der somit die Niederlage im Eröffnungsspiel zum Teil wieder gut machen konnte.

(TE)